Der perfekte Instagram Name

Im heutigen Blogpost geht es um deinen perfekten Instagram Namen, denn das ist schließlich das Erste, was deine potentiellen Follower sehen. Um deine Follower dauerhaft an dich zu binden, ist es natürlich wichtig, dass sie sich an deinen Namen erinnern und diesen am besten auch einfach an Dritte weitergeben können. 

1.Worum geht es?

Um den perfekten Namen für deinen Instagramaccount zu finden, solltest du dir als erstes überlegen, was du auf Instagram verkörpern möchtest. Dich, deine Brand oder ein komplett anderes Thema? Denn der Kerninhalt deines Contents sollte sich am besten auch im Namen deines Profils wiederspiegeln, damit die Leute schonmal erahnen können, was sie auf deinem Account erwarten wird. Leute die gezielt nach neuen Accounts suchen, die ihren Interessen entsprechen werden so auch leichter auf dich aufmerksam.

2. Wiedererkennungswert

Einfach und kurz ABER gleichzeitig auch aussagekräftig!

Hört sich irgendwie schwierig an, ich weiß. Aber wenn‘s einfach wäre, würde es ja jeder machen, oder?

Also, dein Name sollte Bezug zu deinen Inhalten herstellen, einzigartig und kreativ sein. Damit meine ich aber nicht mit besonders vielen Sonderzeichen wie _ und . denn das macht den Namen wieder kompliziert. Ich würde deshalb empfehlen, nicht mehr als zwei Sonderzeichen in den Namen einzubauen. Dinge wie dein Geburtsjahr, Hobbies, oder dein Spitzname eignen sich hingegen sehr gut, denn sie machen den Namen persönlich.

3. Bleib konstant!

Wenn du erstmal einen Namen gefunden hast, der zu dir passt und du damit anfängst Follower zu generieren, solltest du deinen Usernamen auch beibehalten. Denn wenn du ständig deinen Namen änderst, können deine Follower keinen Bezug zu deinem Profil herstellen. Und dementsprechend ist es auch schwieriger sich über dein Profil zu unterhalten und es an neue Leute weiterzutragen.

4. Hilfsmittel

Falls dir selbst keine guten Nutzernamen einfallen, kannst du auch einen Generator zur Hilfe nehmen. Im Internet findest du einige und kannst dich durch diese durchprobieren, bis du deinen perfekten Namen gefunden hast.

Ich hoffe, ihr konntet aus diesem Blogeintrag etwas für euch mitnehmen. Feedback, Wünsche und Anregungen für den nächsten Blogeintrag sind natürlich immer herzlich willkommen!

 

Weitere Blog-Artikel:

Du magst den Beitrag

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar