Die Perfekte Instagram Bio

Das erste, was deine potentiellen Follower sehen sind dein Instagram-Name, Profilbild und die BIO.

Diese drei Sachen, sind sozusagen dein Aushängeschild und sollten möglichst attraktiv gestaltet sein, sowie Informationen über dein Profil liefern. Für die BIO hast du maximal 150 Zeichen zur Verfügung, um dich optimal zu präsentieren.

1.Profil- und Nutzername

Viele Leute kennen den Unterschied zwischen diesen beiden Namen nicht. Der Profilname wurde bereits in unserem vorherigen Blogartikel behandelt, und ist jener, der ganz oben in deinem Profil steht.

Nun geht es um den Nutzernamen, der in deiner BIO enthalten ist. Während der Profilname etwas Kreatives sein kann, sollte nun dein Nutzername schlicht und einfach der Name sein, unter dem man dich kennt und ruft. Oder eben der Name deiner Brand, wenn es sich um einen Businessaccount handelt. Natürlich kannst du das ganze noch durch einen hübschen Emoji aufwerten oder deinen Wohnort mit anfügen, wenn gewünscht.

ABER: Sollte dein Profilname schon deinen richtigen „Rufnamen“ enthalten, kannst du diesen Bereich auch für andere Dinge, wie eine passende Überschrift nutzen. Hier hast du zusätzliche 30 Zeichen zur Verfügung, um dich zu präsentieren. Bedenke beim Erstellen, dass der Inhalt dieses Bereichs auch „suchbar“ ist. Das heißt, dein Profil erscheint auch, wenn die entsprechenden Begriffe aus dem Nutzernamenfeld in die Suche eingegeben werden!

2. Das Profilbild

Bei der Auswahl deines Profilbilds solltest du darauf achten, dass du oder das, was du verkörpern möchtest im Vordergrund steht. Der Hintergrund dagegen sollte so schlicht wie möglich gehalten werden, um nicht den Fokus zu verlieren. Achte darauf, dass du dich höchstens bis zur Hüfte abbildest. Wie du bestimmt weißt, kann dieses Bild  nicht im Großformat aufgerufen werden und deshalb ist auf einer Ganzkörperaufnahme schlicht und einfach nichts mehr zu erkennen.

3.Die Beschreibung

Hier sollten die klassischen „W-Fragen“ beantwortet werden.

  • Wer bist du?
  • Was machst du?
  • Warum machst du das? (Wenn es einen tieferen Grund gibt)
  • Wo findet man dich noch? (Link zu deinem Blog, Website, Youtubekanal, …)
  • Wie können deine Follower das verkörperte auch bekommen/erreichen? (ein Call to Action)

Du solltest in deiner BIO auch kreativ werden, so dass sie anschaulich gestaltet ist. Reiner Fließtext wirkt eher langweilig also fasse dich kurz, prägnant und benutze Emojis 😊

4.Ausgestaltung

Bei der Formulierung und Ausgestaltung musst du immer daran denken, dass deine BIO im Prinzip wie ein Bewerbungsschreiben ist. Du möchtest dich verkaufen und positiv präsentieren, darfst dabei aber niemals aus den Augen verlieren, dass deine Follower einen Nutzen daraus ziehen möchten. Genau diesen musst du in der BIO präsentieren und die Follower überzeugen, dass dein Profil ihnen einen Mehrwert verschafft!

Wenn du verunsichert über diese Ausgestaltung bist, kannst du einfach mal bei großen Accounts / Influencern auf den Profilen nachsehen, wie diese ihre BIO gestaltet haben. Dort findest du viele gute Beispiele und Anregungen, wie Biografien anschaulich und catchend aufgebaut sind.

Wenn du diese Dinge beachtest, kannst du schonmal einige Leute von dir überzeugen und auf deinem Profil als Follower zu gewinnen, wenn sie erstmal darauf gestoßen sind. Um sie erstmal auf dein Profil aufmerksam zu machen ist instaupgrade.de natürlich eine optimale Ergänzung. Denn wir sorgen dafür, dass andere User ihren Weg zu dir finden, um dir echte Follower zu verschaffen und ein natürliches Wachstum zu generieren 😊

Wir hoffen dieser Beitrag konnte euch weiterhelfen und freuen uns immer über Anregungen und Feedback von euch.

Bleibt gesund und #staypositive

Euer Instaupgrade Team

Weitere Blog-Artikel:

Du magst den Beitrag

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar